Haus im Hochformat

Außenschornstein einsetzen leicht gemacht

Der Außenschornstein eignet sich gerade bei Sanierungen von Altbauten als kostengünstige Alternative gegenüber aufwändigen Innenschornsteinen. Aber auch bei Neubauten sind sie keine Seltenheit mehr. Gerade in der Ausführung aus doppelwandigem Edelstahl sind außen angebrachte Schornsteine eine effiziente und auch gut selbst zu montierende Lösung. Denn Sie sind einerseits äußerst stabil und andererseits auch sehr leicht. Über ein Stecksystem lassen sich die einzelnen Elemente auch von Laien gut verbinden. Zudem sind im Gegensatz zu Innenschornsteinen kaum Durchbrüche zu schaffen. Gerade für den nachträglichen Einbau eines Kamins oder Kachelofens ist ein passender Außenschornstein aus Edelstahl eine gute Wahl.

Den Außenschornstein selbstständig montieren

Am Anfang eines jeden Bauvorhabens sollte zunächst die Planung stehen. Wo soll der Schornstein positioniert werden? Soll der Außenschornstein durch das Dach geführt werden oder vorbeigeführt werden? Sollten Sie ein für sich stimmiges Gesamtkonzept entwickelt haben, müssen Sie sich unbedingt an Ihren zuständigen Schornsteinfeger wenden. Dieser kann Ihnen wichtige Hinweise geben und Sie beraten. Denn er ist derjenige, der den Schornstein am Ende auch abnehmen muss. Sollten Sie von seinen Vorgaben abweichen, kann es sein, dass Sie den Schornstein und damit Ihre Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen dürfen. Die weiteren Schritte sind dann in der Regel recht einfach: Sie stecken die einzelnen Elemente des zukünftigen Schornsteins in- und aneinander und verbinden sie über ein Verbindungssystem. Zusätzlich wird jede Verbindungsstelle mit einem Klemmband gesichert. Teilweise müssen Sie die Edelstahlrohre auf eine bestimmte Länge anpassen. Dafür ziehen Sie die einzelnen Schalen der Rohre auseinander und schneiden diese auf die gewünschte Länge zu. Je nach Bauhöhe kommen noch weitere Arbeiten im Zusammenhang mit den Stützelementen und Wandhaltern hinzu, doch das Gros des Aufwands ist mit diesem Schornsteinsystem gerade bei einem Außenschornstein schnell erledigt.

Ihren Außenschornstein in den eigenen Architekturstil integrieren

Modernes Design fällt auf. Der helle, zeitgemäße Glanz ist weithin sichtbar. Dadurch lässt er sich auch mit unterschiedlichsten Architekturstilen kombinieren. Selbst bei Altbauten kann ein außen angebrachter Schornstein aus Edelstahl begeistern. Höchste Priorität neben der eigentlichen Kernfunktion hat gerade bei Kaminen oder Kachelöfen die Optik im Inneren des Hauses. Dennoch sollten Sie auch die Aussenwirkung des Schornsteins in der Vorplanung berücksichtigen. Stehen zum Beispiel im Inneren mehrere Standorte zur Auswahl, können Sie die passenden Positionen für den Außenschornstein zum Beispiel auf einem Foto einzeichnen. So finden Sie einen geeigneten Standort, der sowohl innen als auch außen harmonisch wirkt. Mit einem Außenschornstein gewinnen Sie so nicht nur eine behagliche Stimmung im Innenraum, sondern auch ein Highlight an Ihrem Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *