Ein Schornstein aus Edelstahl an einem modernen Gebude

Tipps zur Edelstahlschornstein Montage in wenigen Schritten

Doppelwandige Edelstahlschornsteine werden immer beliebter. Das hat verschiedene Ursachen. Sie verfügen über sehr gute Wärmeleiteigenschaften und einen ausgezeichneten Zug. Sie sind gleichzeitig auch bei hohen Ausführungen sehr stabil und leicht. Daher eignen sich Edelstahlschornsteine für die Selbstmontage. Hier wollen wir Ihnen einen Überblick geben, wie Sie einen Edelstahlschornstein selbst aufbauen können. Natürlich sollten Sie sich aber an die jeweiligen Montagevorgaben des Herstellers halten und bei Fragen einen Fachmann hinzuziehen. Dennoch wollen wir Ihnen eine Vorstellung geben, wie hoch der Aufwand ist und wie viel Grundwissen man haben sollte, um die Edelstahlschornstein Montage selbst durchzuführen.

Schritt für Schritt zur Edelstahlschornstein Montage

Vor der eigentlichen Montage des Edelstahlschornsteins steht zunächst die Planung. Hierzu sollten Sie unbedingt den für Sie zuständigen Bezirksschornsteinfeger zu Rate ziehen. Er kann Ihnen gemäß Ihrer Vorstellungen genaue Vorgaben machen, welche Höhe und welcher Durchmesser der Edelstahlschornstein haben muss, den Sie montieren möchten. Ebenso kann er Ihnen vorab mitteilen, ob er neben der normalen Feuerstellenschau nach dem Aufbau auch eine Brandschutzprüfung durchführen muss. Mit diesen Informationen können Sie nun mit der Montage des Edelstahlschornsteins beginnen.

Grundsätzlich bieten sich beim Bau eines Schornsteins zwei Alternativen an: die Bodenmontage auf einem Sockel oder die Wandmontage mit einer Wandkonsole. Bei der Montage des Edelstahlschornsteins über eine Wandkonsole wird die Bodenplatte mit Kondensatablauf festgeschraubt, bei der Sockelausführung befestigen Sie die Bodenplatte auf dem Fundament beziehungsweise auf dem Boden.

Hiernach wird die Prüföffnung auf die Bodenplatte gesteckt. Diese dient später als Reinigungsöffnung für den Schornsteinfeger. Je nach baulichen Anforderungen folgt direkt danach der Feuerungsanschluss oder zunächst noch ein Edelstahlelement als Verlängerungsstück.

Nach dem Feuerungsanschluss folgen weitere Längenelemente bis Sie die vorgeschriebene Höhe erreicht haben.  Sollten Sie bei der Montage des Schornsteins in der Länge nicht zurechtkommen können Sie einzelne Längenelemente des Edelstahlschornsteins kürzen.

Nehmen Sie zunächst das entsprechende Längenelement und trennen Sie die Schalen auseinander. Innen- und Außenschale schneiden Sie dann mit einer für Edelstahl geeigneten Trennscheibe auf die gewünschte Länge zu. Die umliegende Wärmedämmung kürzen Sie mit einem Messer entsprechend. Achten Sie darauf, dass Sie die Muffe nicht abschneiden. Nun stecken Sie die Schalen wieder zusammen und ziehen dabei auch die Wärmedämmung wieder zurecht.

So verbinden Sie die Längenelemente bei der Montage Ihres Edelstahlschornsteins

Sie beginnen mit den Längenelementen über dem Feuerungsanschluss. Stecken Sie die folgenden Längenelemente bis zur gewünschten Höhe einfach aufeinander. Sichern Sie dabei die Steckverbindung zwischen den einzelnen Elementen über ein Klemmband. Je nach Bauhöhe müssen Sie zudem noch Zwischenstützen anbringen. Ob dies notwendig ist, richtet sich nach der maximalen statischen Montagehöhe des jeweiligen Edelstahlschornsteins. Zudem müssen sie im Abstand von vier Metern jeweils einen Wandhalter befesteigen. Haben Sie die notwendige Abmaße des Schornsteins mit den Längenelementen erreicht, bildet der Mündungsabschluss das letzte Modul des Aufbaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *